PBSG Wolfsburg e.V.
Sandkämper Str. 16
38442 Wolfsburg
Tel.:  0 53 62 - 50 70 17
pbsg@pbsg-wob.de

Impressum

http://www.arthur-queue.de/

zurück    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40     weiter

01.07.2013

PBSG Wolfsburg erfolgreichster Verein Niedersachsens

Wolfsburger Billard-Cracks sind Nummer 1 in Niedersachsen

Mit einem überragenden Ergebnis aus Sicht der Pool-Billard-Sport-Gemeinschaft Wolfsburg (PBSG) endeten die diesjährigen Landesmeisterschaften, die an den vergangenen Wochenenden in Hannover ausgetragen wurden.
Insgesamt 12 Medaillen gingen an die hiesigen Queue-Cracks, davon alleine sieben Mal Gold und damit jeweils Tickets für die Deutschen Meisterschaften. Somit steht die PBSG klar an der Spitze der Vereinswertung – und das obwohl Top-Favorit Nino Andreuzzi verletzungsbedingt im Herrenwettbewerb nicht antreten konnte.

Als beste Akteurin erwies sich Sandra Graw, die in drei Disziplinen antrat und auch prompt dreifache Landesmeisterin wurde. Für Dean Risinger gab es im Einzel-Wettbewerb der Senioren ebenfalls drei Medaillen (Platz 1 im 10-Ball, Platz 2 im 9-Ball, Platz 3 im 14.1 endlos). Martin Poguntke verteidigte seinen Titel als Niedersachsenmeister der Senioren im 14.1. endlos und völlig überraschend sicherte sich Markus Werner im 9-Ball der Senioren Gold und somit ebenfalls die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften.

Auch das Senioren-Team der PBSG bestätigte wie im Vorjahr mit Frank Gust, Martin Poguntke, Dean Risinger und Ralph Steinberg den Titel als Landesmeister.
Zudem gab es noch Bronze für Lars Otto beim 8-Ball der Herren, für Martina Fischer im 14.1 der Ladies und für Team 2 der PBSG im Wettbewerb 8-Ball Pokal.

Dass in der Norddeutschen Billard-Szene kein Weg mehr an Wolfsburg vorbei führt zeigt auch das Abschneiden von Anke Liepelt, die zwar das Trikot des PBSC Vienenburg trägt, aber im Vereinsheim der PBSG trainiert. Für sie gab es drei Mal Gold und einmal Silber bei den Ladies. Als Dankeschön für die Unterstützung der Wolfsburger vor Ort trug sie bei der Siegerehrung gar beide Vereinsembleme auf dem Shirt.
Und selbst bei der Organisation der Meisterschaften ging es nicht ohne PBSG-Beteiligung, so trug doch Vereins-Vize Ralph Steinberg als Landessportwart die Hauptverantwortung und Schatzmeister Knut Schiller trat als Schiedsrichter in Erscheinung.


Medaillen-Gewinner in der Disziplin 14.1 endlos (v.l.n.r.): Martina Fischer, Martin Poguntke, Sandra Graw und Dean Risinger


Erfolgreiche Titelverteidung der PBSG-Senioren (v.l.n.r.): Dean Risinger, Ralph Steinberg, Frank Gust und Martin Poguntke

nach oben

26.06.2013

Endturnier der Freitagsserie


Ausschreibung als PDF

nach oben

17.05.2013

Hochzeit Martin & Agnieszka

Kein Schwein hätte gedacht, dass unser Martin jemals heiraten würde...
Am 17.05.2013 hat er sich getraut und seiner Agnieszka das JA-Wort gegeben.
Die PBSG Wolfsburg gratuliert dem jungen Glück und freut sich mit ihnen!!!


nach oben

16.05.2013

„Jump-Schule Babelsberg“ gewinnt Jubiläumsturnier

10 Jahre ist es also her, dass die PBSG ihre eigenen Spielstätte beziehen konnte. Anlässlich dieses Jubiläums luden wir Spieler und Freunde aus der ganzen Region zu –wie passend- einem 10-Ball-Turnier ein. In zwei Gruppen kämpften rund 50 Mitglieder und Gäste um den Einzug in die Endrunde. Parallel dazu wurde gegrillt und feinstes Backwerk kredenzt.

Etwas später als geplant stand schließlich die Endrunde der besten 16 des Tages fest, wobei einige der Mitfavoriten die Qualifikation erst im zweiten Anlauf schafften. Auch den Wolfsburgern Schröder, Poguntke, Possiel und Caltabiano gelang der Sprung in die Abend-Session. Schließlich kam es dann zum Halbfinale Wolfsburg gegen Babelsberg: Philipp Schröder gegen Sascha Tege und Martin Poguntke gegen Markus Hörner. Obwohl an beiden Tischen aus PBSG-Sicht durchaus mehr drin gewesen wäre, waren die Kugeln doch den Babelsbergern wohler gesonnen. Nicht zuletzt durch einige beeindruckende Jumps und Vorbänder setzen sich Tege und Hörner durch und bestritten schließlich das Finale. Gegen 2 Uhr nachts versenkte Tege schließlich die letzte Kugel des Turniers und sicherte sich den Sieg mit einem knappen 7:6.

Aus organisatorischer Sicht ein sehr anstrengendes aber auch sehr gelungenes Turnier. Vielen Dank an alle Gäste und vor allem alle Mitglieder, die mitgeholfen, organisiert, gebacken, gegrillt, eingekauft, geschnippelt , bewirtet und schließlich auch mit aufgeräumt haben.

Fotos vom Turnier ansehen


nach oben

zurück    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40     weiter