PBSG Wolfsburg e.V.
Sandkämper Str. 16
38442 Wolfsburg
Tel.:  0 53 62 - 50 70 17
wolfsburg@pbsg-wob.de

Impressum

zurück    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42     weiter

21.06.2010

Schröder kaum zu stoppen

Wolfsburgs Nachwuchstalent Philipp Schröder unterstrich am vergangenen Samstag erneut seine unglaubliche Form der letzten Monate. Der junge Spieler der Pool-Billard-Sport-Gemeinschaft Wolfsburg e.V. (PBSG) setzte sich beim Eröffnungsturnier des BS Braunschweig durch und feierte damit den größten Erfolg seiner noch jungen Karriere. Dabei ließ er diverse Größen des Spiels mit Queue und Kugel hinter sich, so z.B. Sascha Tege aus Berlin, der momentan zu den Besten Europas gezählt werden kann. Im Finale bezwang Schröder den erfahrenen Bundesliga-Spieler Ralf Mess aus Lingen.

Sonntag folgte die Vereinsmeisterschaft der PBSG im 10-Ball und wieder gelang es Schröder, sich für das Endspiel zu qualifizieren. In einem spannenden Match unterlag er am Ende denkbar knapp mit 7:8 gegen Marcus Hopfe. Für Hopfe ist dies der erste Titel als PBSG-Vereinsmeister, nachdem Schröder bereits in den Disziplinen 8- und 9-Ball siegreich war. Am Sonntag folgt der letzte Wettbewerb in der "Königsdisziplin" 14.1 endlos.

nach oben

10.06.2010

Schröder holt zweiten Titel

Beim Rennen um die Vereinsmeisterschaften der Pool-Billard-Sport-Gemeinschaft Wolfsburg (PBSG) hat sich Philipp Schröder am vergangenen Wochenende von seiner Konkurrenz absetzen können. Nach dem Titel im 8-Ball konnte sich der 18-jährige auch in der Spielvariante 9-Ball durchsetzen. Im Finale gewann er mit fehlerfreiem Spiel gegen Mannschaftskollegen und Titelverteidiger Olaf Possiel klar mit 7:4.

Nun folgen noch die Wettbewerbe in den Disziplinen 10-Ball und 14.1, bei denen sich die "alten Cracks" vorgenommen haben, das Nachwuchstalent aus den eigenen Reihen zu stoppen - denn bisher ist es in der Vereinsgeschichte noch keinem Spieler gelungen, alle Titel in einem Jahr zu erkämpfen.

nach oben

31.05.2010

Philipp Schröder neuer König der

Mit ruhiger Hand und gutem Auge sicherte sich Philipp Schröder den ersten Titel der Vereinsmeisterschaften der Pool-Billard-Sport-Gemeinschaft Wolfsburg (PBSG) in diesem Jahr. Als erste der vier gespielten Disziplinen wurde am vergangenen Sonntag die bekannteste Variante mit der "schwarzen Acht", dem so genannten 8-Ball, ausgetragen. In einem spannenden Finale setzte sich der junge Wolfsburger gegen Vereinspräsident Ralph Steinberg durch, der seinen Ruf als ewiger Zweiter damit erneut unterstrich! Titelverteidiger Dean Risinger errang den dritten Platz und scheiterte an Teamkollegen Schröder im Halbfinale.

Am kommenden Sonntag wird die PBSG den besten Spieler im 9-Ball ermitteln.


Die Finalisten vor dem Endspiel - Philipp Schröder und Ralph Steinberg

nach oben

17.05.2010

Sicher eingelocht - PBSG 5 ungeschlagen in der Kreisklasse

Am vergangenen Wochenende stand der letzte Spieltag für vier Teams der Pool-Billard-Sport-Gemeinschaft Wolfsburg (PBSG) auf dem Programm. Jede Mannschaft war bereits im Vorfeld auf den vorderen Plätzen positioniert und nun ging es bei den letzten Kugeln der Saison um die begehrten Aufstiegsplätze.

Gleich in der ersten gemeinsamen Spielzeit in der Kreisklasse Mitte konnten sich die Billard-Cracks der fünften Mannschaft ungeschlagen den Titel und somit den Aufstieg sichern. Dabei war es Mannschaftsführer Michael Saballus der zusammen mit Dominik Herzel die Jugendspieler Patrick Beermann und Fabian Fischer in ihrem ersten Jahr gezielt auf den Wettbewerb vorbereitete. Auch am letzten Spieltag behielt das Team seine weiße Weste mit einem 7:1 gegen Burgwedel 2 und 4:4 gegen Anderten 6.

In der Kreisliga Nord blieb die vierte Mannschaft der PBSG mit 4:4 und 6:2 am letzten Tag ebenfalls ungeschlagen. Stefan Boßy, Giacomo Calandra, Frank Fischer und Roland Ratz sicherten sich damit den fünften Platz der Tabelle. Um eine Position besser schloss Team 3 der PBSG in der Bezirksliga Nord ab. Mit einem Unentschieden und einem Sieg endete die Spielzeit für Anke Liepelt, Hendrik Peter, Gaetano Sanfilippo und Nachwuchsspieler Lars Otto.

Auf einem eher unbefriedigenden vierten Platz schloss indes die zweite Mannschaft der Wolfsburger Queue-Künstler in der Verbandsliga Ost ab. Am letzten Spieltag gab es für Ronnie Giesecke, Frank Gust, Marcus Hopfe und Ralph Steinberg lediglich zwei Unentschieden gegen Snnobi-Hannover und Deister-Süntel. Dies sicherte allerdings dem befreundeten Billard-Club aus Braunschweig den Meistertitel und Aufstieg in die Oberliga.


Führte seine Mannschaft souverän zum Titel: Kapitän und Jugendtrainer Michael Saballus

nach oben

zurück    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42     weiter