PBSG Wolfsburg e.V.
Sandkämper Str. 16
38442 Wolfsburg
Tel.:  0 53 62 - 50 70 17
wolfsburg@pbsg-wob.de

Impressum

zurück    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42     weiter

21.02.2011

4. Wobtown Winter Classics bei der PBSG Wolfsburg e. V.

Am 12./13. Februar 2011 war es wieder soweit - die 4. WTWC wurden von der PBSG ausgerichtet. Samstag ging es im Einzel mit 54 Teilnehmern los. Unter anderem kamen Billardspieler aus Berlin, Bremen, Hannover und Umland. Gespielt wurde wie in den vergangenen Jahren die Disziplin 8-Ball.

Nach über 12 Stunden standen die Finalisten fest: Nino Andreuzzi aus Hannover und Damian Ziuber aus Berlin teilten sich aufgrund der späten Uhrzeit das Preisgeld. Hier auch der Dank an den Tresendienst, der sich ganz toll um alle Gäste gekümmert hat und jederzeit ein Lächeln auf den Lippen hatte! Hervorzuheben ist Janine, die wieder weltbeste Torten, Kuchen und Muffins gebacken hat! Doreen und Dean haben den Kochlöffel geschwungen und eine super Bolognese (immerhin 30 kg!!!) gezaubert! Vielen Dank an alle Helfer!

Am Sonntag ging es im Team weiter. Hier war das Feld mit 30 gemeldeten Teams fast voll. Munter begann das Teamturnier mit 8 & 9-Ball Einzel und 10-Ball im Doppel. So manche Partie war hart umkämpft, so dass die Finalisten auch im Teamturnier das Preisgeld teilten. Ins Finale schaffte es das Team Christian Musmann und Oliver Gerling sowie Christian Weigoni mit Philipp Schröder. Hier sei noch erwähnt, dass der Verein das Preisgeld auf die Höhe der Ausschreibung aufgestockt hat.

Weiterhin ist zu sagen, dass Stefan quasi freiwillig eine 12 Stunden-Schicht im Tresendienst übernommen hat. Vielen Dank auch an alle anderen Helfer, die allzeit dafür gesorgt haben, dass unser Vereinsheim sauber und ordentlich war! Die Bolognese hielt auch am zweiten Turniertag noch bis zum frühen Nachmittag - das spricht für eine super Planung! Und erstaunlicherweise hielten die Sandwichmaker diesmal auch durch...im letzten Jahr hatten wir zwei Ausfälle zu beklagen.

Aus unserer Sicht war das Turnier wieder ein voller Erfolg und schreit nach einer Fortsetzung in 2012. Wir haben viele bekannte Gesichter nach Wolfsburg holen können und wurden wieder einmal für unser schönes Vereinsheim sehr gelobt.

Danke an Dean, der die komplette Organisation und Turnierplanung übernommen hat! Man kann nicht oft genug erwähnen, dass gerade die vielen helfenden Hände die Ausrichtung dieses großen Turniers erst möglich gemacht haben!

nach oben

17.01.2011

PBSG 3 erobert Tabellenspitze

Vergangenes Wochenende begann für die dritte Mannschaft der Pool-Billard-Sport-Gemeinschaft Wolfsburg (PBSG) die Rückrunde in der Bezirksliga Nord. Es galt das gute Ergebnis der Vorrunde zu bestätigen und weiterhin ungeschlagen zu bleiben. Durch zwei deutliche Siege gegen Anderten 4 und Snoobi 3 (6:2 und 7:1) konnte sogar noch zusätzlich die Tabellenführung übernommen werden. Wolfsburg 3 ist somit einen Punkt vor dem Zweitplatzierten Letter 2 und kann sich bei den nächsten Spieltagen den Aufstieg sichern.

In der Kreisliga kam es indes am heimischen Spielgerät zum vereinsinternen Duell, bei dem die PBSG 4 dem fünften Team des Clubs unterlag. Als kleiner Höhepunkt galt dabei das Vater-Sohn-Match zwischen Frank und Fabian Fischer, welches mit 5:1 klar an den Junior ging. Beide Mannschaften schlugen am Ende noch Soltau 5 und befinden sich im oberen Tabellenbereich.

Für die PBSG 6 gab es in der Kreisklasse Nord eine Niederlage gegen Braunschweig 2 und einen klaren Sieg gegen DSC Hannover 1. Das Team um Kapitän Anke Liepelt steht damit auf dem dritten Platz.

nach oben

16.12.2010

Alle Jahre wieder (fast)...

Oft sind die spontanen Feiern die besten, so sagt der Volksmund. Und das selbiger Recht hat, wurde jüngst mal wieder bewiesen.

Nachdem leider im letzten Jahr die PBSG-Weihnachtsfeier mangels Beteiligung kurzerhand abgesagt wurde, galt es in diesem Jahr einen neuen Versuch zu starten. Durch die Schlappe im Vorjahr etwas ernüchtert wurde auch von großen Planungen abgesehen: Drinks gehen auf den PBSG-Deckel, Teilnehmer bringen Futter mit, dann mal sehen! Fertig! So war die schlanke Ansage!

Rund 20 Feierwillige tauchten dann auch nach und nach im gemütlich geschmückten Heim auf und es entstand langsam ein Buffet, das sich wirklich sehen lassen konnte: beginnend bei rustikaler deutscher Küche ging die kulinarische Reise über feinste mediterrane Spezilialitäten hin zum französich anmutenden Dessert! Und selbst die Deko war nicht vor Übergriffen sicher! An der einen oder andere Stelle kam es schnell zu Versorgungsengpässen doch am Ende war jeder mehr als nur satt!

Um das Volk aus dem Fresskoma zu erwecken und ebenfalls zur Belustigung des selbigen, zogen sich die beiden Chef-Animateure D.R. und O.P. zur Beratung in den Kontor zurück. Nach kurzer Beratung stand der Plan: Doppel-Turnierchen, Zugvogel-Modus, Spielpartnervermischung, drei Tische, 9-Ball, unrunde Kugeln, zu kleine Kugeln, die wahre Bedeutung von Doppel, nach etwa einer Stunde Schluß und gucken, wer die meisten Spiele gewonnen hat! Oder doch nach zwei Stunden? Am Ende waren es dann rund drei! Drei Stunden voller Dramen, Emotionen, Freudentänzen, physikalischer Abnormitäten,... und vor allem verdammt viel Spaß!

Aufgrund von Punktegleichheit gab es am Ende gar zwei spannende Stechen. Beim Ausstoßen mit der Unwucht-Weißen war Mr. "Coolness" (Giaco) nicht zu stoppen und sicherte sich somit den dritten Platz.

Im Finale kam es zum Match zwischen Anja und Rüdiger. Gespielt wurde 9-Ball auf ein Gewinnspiel mit neun kleinen Kugeln und der eierigen Weißen. Letztere kam scheinbar Rüdigers Spiel mehr entgegen und so ging der Sieg denkbar knapp an ihn. Nach der berauschenden Siegerehrung wurde die eine oder andere im Turnierverlaufe aufgekommende Fehde noch am Spielgerät beglichen. Nachdem auch der letzte Teilnehmer kaputtgespielt war, ließ schließlich der Turniersieger verlauten "Wir fahren euch alle nach Hause!".

Wahrlich ein schöner besinnlicher Abend im Kreise lauter Bekloppter!

Fotos gibt es hier

nach oben

06.12.2010

Wolfsburger Billard-Ehepaar fährt Doppel-Gold ein

So etwas hat die Pool-Billard-Sport -Gemeinschaft Wolfsburg (PBSG) noch nicht erlebt: das PBSG-Ehepaar Anja und Ralph Steinberg spielten am vergangenen Wochenende um die Bezirksmeisterschaft Weserbergland in der Disziplin 9-Ball. Anja Steinberg bei den Damen und Ralph Steinberg bei den Senioren. Beide konnten sich in ihren Wettbewerben durchsetzen und letztendlich als Bezirksmeister(in) feiern lassen.

Anja Steinberg spielte auf heimischen Tischen im Vereinsheim der PBSG und musste sich mit jeder Teilnehmerin des Feldes messen. Am Ende konnte sie sich zwar ein wenig glücklich aber verdient mit einer einzelnen mehr gewonnenen Partie vor der Zweitplatzierten behaupten. Weitere Teilnehmerin n en aus Wolfsburg waren die Spielerinnen Anke Liepelt (Platz 3) und Kerstin Höft (Platz 5).

Parallel fand der Senioren-Wettbewerb in Braunschweig statt, bei dem Ralph Steinberg erstmalig antrat. Der Wolfsburger Verbandsliga-Spieler kam sehr gut ins Turnier und ließ seinen Gegnern wenig Möglichkeiten. Lediglich eine Partie musste er mit 5:6 im Turnierverlauf abgeben, bevor er im Halbfinale auf den mehrfachen Bezirks- und Landesmeister Manfred Germer (BS Braunschweig) traf. War es noch Germer, der Steinberg in der Vorrunde geschlagen hatte, so hatte er in diesem Satz keine Mittel um Steinberg aufzuhalten. Mit einem deutlichen 6:2-Sieg marschierte Steinberg ins Finale, wo er auf den ehemaligen Oberliga-Spieler Peter Balthaus traf, der ungeschlagen ins Finale einziehen konnte. Steinberg spielte hier sein bestes 9-Ball des Tages und siegte souverän mit 6:2. Weitere Teilnehmer der PBSG waren Dirk Bolz (Platz 6) und Uwe Powlikat (Platz 13).

Das Ehepaar Steinberg hat neben der direkten Qualifikation zur Landesmeisterschaft auch einen historischen Moment in der Vereinsgeschichte geschrieben, denn niemals zuvor hat es einen solchen "verheirateten" Titelgewinn auf Meisterschaften gegeben.

Im 9-Ball-Wettbewerb der Herren schloss indes Dean Risinger von mit Platz 3 als bester Wolfsburger bei den Bezirksmeisterschaften ab. Es folgten die PBSG-Spieler Marcus Hopfe auf Platz 5 und Philipp Schröder auf Platz 6.

nach oben

zurück    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42     weiter