PBSG Wolfsburg e.V.
Sandkämper Str. 16
38442 Wolfsburg
Tel.:  0 53 62 - 50 70 17
pbsg@pbsg-wob.de

Impressum

http://www.arthur-queue.de/

zurück    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40     weiter

01.02.2016

Giesecke neuer Bezirksmeister im 10.Ball

Bei den 10.Ball Bezirksmeisterschaften der Herren, die am Wochenende in Wolfsburg stattgefunden haben sind gleich 8 Wolfsburger an den Start gegangen. Lars Ermoneit, Adrian Reinecke und Maik Ludwig hatten etwas Pech mit der Auslosung und mussten sich bereits in der Vorrunde knapp geschlagen geben. Besser mit dem Heimvorteil lief es für die anderen, so schafften die übrigen Fünf den Sprung in die KO-Runde der letzten Acht. Für Denis Bartels und Gaetano Sanfilippo war da allerdings Schluss.

Im Halbfinale trafen dann die Wolfsburger Marco Caltabiano und Ronnie Giesecke aufeinander. Caltabiano startete deutlich besser ins Spiel und zog mit 4:0 in Führung, als ihm dann 1-2 Fehler passierten, war Giesecke sofort zu Stelle und drehte den Spielstand in eine 5:4 Führung. Beide Spieler spielten jetzt sehr konzentriert und agierten auf Augenhöhe. So ist es nicht verwunderlich, dass dieses Spiel denkbar knapp mit 7:6 für Giesecke endete. „Am Anfang dachte ich schon, dass ich gar keine Chance mehr bekomme. Umso glücklicher bin ich, dass es am Ende doch noch gereicht hat.“ sagt Giesecke.

Im zweiten Halbfinale setzte sich Ralph Steinberg sehr souverän durch und so kam es zu einem Wolfsburger Finale. Hier war es nun Giesecke, der deutlich besser ins Spiel startete und so Punkt für Punkt den Titel immer näher kam. Bei Steinberg, der jetzt auch noch viel Pech hatte, lief es gar nicht mehr. So musste er sich sehr deutlich mit 0:7 geschlagen geben. „Das war so ein Spiel, da habe ich nach dem 0:2 schon gemerkt, das kann ich heute nicht gewinnen“ so Steinberg. Für Giesecke ist es bereits der 2.Titel in dieser Saison und damit die direkte Qualifikation zur Landesmeisterschaft.

Zeitgleich fanden die 10.Ball Bezirksmeisterschaften der Senioren in Soltau statt. Dean Risinger, der den 3.Titel in Folge holen wollte, scheiterte sehr überraschend bereits in der Vorrunde. Ebenfalls in der Vorrunde mussten sich Frank Fischer, Rüdiger Zorn und Ronald Hasenfuß geschlagen geben. Mike Grützner gelang es als einziger bis ins Halbfinale, dort scheiterte er am stark aufspielenden Kai Burkhardt aus Hannover. Am Ende wurde es der dritte Platz und somit auch die direkte Qualifikation zur Landesmeisterschaft.


v.l.: Tomas Roth, Ronnie Giesecke, Ralph Steinberg


v.l.: Rolf Nahrgang, Kai Burkhardt, Mike Grützner

nach oben

19.01.2016

PBSG WOB 1 feiert erfolgreiches Wochenende

Pool Billard 2.Bundesliga

1. Mannschaft der PBSG Wolfsburg gewinnt zu Hause 6:2 gegen SV Motor Babelsberg und am folgenden Tag mit 7:1 in Babelsberg. Martin Poguntke gewinnt alle seine Sätze souverän.

Am Samstag empfing die erste Mannschaft der PBSG Wolfsburg an den eigenen Tischen zunächst den SV Motor Babelsberg. „Diesen Gegner darfst du nie unterschätzen, zumal der mehrfache Deutsche Meister Sascha Tege da mitspielt“ meint Dean Risinger, Kapitän der Wolfsburger. So gingen die Wolfsburger hoch konzentriert zur Sache und das sollte belohnt werden. In der Hinrunde setzte sich Philipp Schröder denkbar knapp im 14/1 mit 125:116 durch, auch Poguntke und Risinger hatten so ihre Mühe, konnten aber den dritten Satz für sich entscheiden. Nur Fitim Haradinaj unterlag im 9.Ball gegen Tege. In der Rückrunde verlief das Ganze dann deutlich klarer für die Wolfsburger, nur Risinger musste sich im 9.Ball knapp geschlagen geben. „Das Endergebnis 6:2 hört sich zwar deutlich an, aber bei der Hinrunde hätte es auch leicht andersrum ausgehen können“ berichtet Schröder.

Am Sonntag mussten die Wolfsburger dann nach Babelsberg und wollten natürlich auch da unbedingt 3 Punkte holen. „Keine leichte Aufgabe, Auswärts ist das immer schwerer“ sagt Haradinaj. Aber an diesem Tag waren alle Wolfsburger Topfit und Hochkonzentriert. Alle 4 Spieler gewannen ihr erstes Spiel sehr deutlich und so führte man bereits nach der Hinrunde mit 4:0. In der Rückrunde musste sich nur Schröder im 8.Ball geschlagen geben, alle anderen konnten ihre Leistung auf einem Top Niveau halten. Somit endete das Spiel mit 7:1 für Wolfsburg, die am nächsten Spieltag Auswärts zum Tabellenführer müssen. „Sollte dort auch gewonnen werden, dann wäre der Kampf um die Meisterschaft wieder richtig spannend“ berichtet Poguntke.


v.l.: P.Schröder, F.Haradinaj, D.Risinger, M.Poguntke

nach oben

01.01.2016

WOB-Town Winter Classics 2015

Hannoveraner gewinnt in Wolfsburg

Während am Dienstag im Doppelturnier noch die Wolfsburger Martin Poguntke / Christian Weigoni den Sieg für Wolfsburg feierten. Mussten sich am Mittwoch im Einzelwettbewerb alle Wolfsburger geschlagen geben und es gewann der Hannoveraner Nino Andreuzzi.

Die 9.Auflage der WOB-Town Winter Classics hatte es mal wieder in sich. Die Teilnehmerfelder waren komplett ausgebucht und die Stimmung war mal wieder nicht zu toppen. Am Dienstag startete das Turnier mit dem Doppelwettbewerb, wo jeweils zwei Spieler ein Team bildeten und mit teilweise lustigen Namen an den Start gegangen sind. Darunter waren z.B. die „Harzbreaker“, die „Kellerkinder“, die „Panzerknacker“ oder die „Teletubbies“. „Der Spaß sollte an diesem Tag im Vordergrund stehen“ berichtet Ralph Steinberg Kassenwart von der PBSG Wolfsburg. Das Turnier begann mit einem Gruppenmodus, in dem die Teams in unterschiedlichen Disziplinen die Sieger ermittelten. Jeweils die beiden Gruppenersten qualifizierten sich für das Achtelfinale das im Einfach KO weiter ging. Die späteren Sieger Martin / Christian schalteten zunächst im Achtelfinale die Wolfsburger Mike Grützner / Ronnie Giesecke aus und im Halbfinale Dean Risinger / Frank Fischer. Im Viertelfinale scheiterten ebenfalls die stark spielenden Marco Caltabiano / Gaetano Sanfilipo an den zweiten Finalisten. Das Finale konnten die Wolfsburger, die nicht gut in das Turnier starteten, dann aber sehr sicher und souverän für sich entscheiden.

An diesem Tag feierte der Queue-Bauer Christian Bocklage auch noch seinen Geburtstag. Er kommt seit Jahren zu den WOB-Town Winter Classics und kümmert sich während des Turniers um kleinere Reparaturen, reinigt die Queues oder wechselt die Klebleders (Pomeranze) an den Queues der Sportler. „Ich komme jedes Jahr wieder gerne, die Stimmung und die Organisation ist immer wieder super“ sagt Christian.

Am Mittwoch folgte dann der Einzelwettbewerb, in dem 64 Sportler im Doppel KO-Modus gegeneinander antraten. Ab Achtelfinale ging es mit Einfach KO weiter. Unter den Teilnehmern war auch wieder Martin am Start. Er gewann das Turnier bereits dreimal. „Man braucht Stehvermögen, Konzentration, die Fähigkeit, schnell die richtige Entscheidung zu treffen und natürlich auch ein bisschen Glück“, berichtet der Wolfsburger. Vor allem Ausdauer mussten die Sportler dieses Mal auch wieder unter Beweis stellen, denn das Finale endete erst um 2 Uhr Nachts. 14 Wolfsburger waren an den Start gegangen, es gelang aber nur Marco / Martin / Ronnie sich für das Achtelfinale zu qualifizieren. Wo Marco / Ronnie sich gleich mit 4:6 geschlagen geben mussten, sollte Martin sein Spiel mit 6:4 für sich entscheiden. Im Viertelfinale konnte er die bis dahin sehr starke Leistung nicht mehr halten und es passierten ihm leider 2-3 Fehler, die am Ende leider zu viel waren. Er musste sich mit 4:7 geschlagen geben und somit war auch der letzte Wolfsburger raus. Im Finale traf dann Nino auf Hannes Stiller, der aus Halle (Saale) angereist war. Für die späte Uhrzeit und den langen Tag zeigten beide Sportler immer noch Top Leistungen und bewiesen, dass Sie zu Recht im Finale stehen. Nino setzte sich Schluss endlich mit 7:5 durch und gewann unter tobenden Applaus die WTWC 2015.

Alle Teilnehmer freuen sich bereits auf das nächste Jahr und hoffen wieder auf so eine gute Organisation. „Die Arbeit von allen, die ihren Teil dazu beitragen, dass so ein tolles Turnier in Wolfsburg stattfinden kann, ist überragend! Ich hoffe das dies noch viele weitere Jahre gelingen wird“ berichtet Ronnie Pressewart der PBSG Wolfsburg.


Die Finalisten Nino Andreuzzi und Hannes Stiller


Queue-Bauer Christian Bocklage

nach oben

21.12.2015

PBSG Wolfsburg souverän Tabellenführer

Pool Billard Seniorenstaffel

Am ersten Spieltag in der Seniorenstaffel gab es 3 klare Siege für die PBSG und damit die vorläufige Tabellenführung. Zunächst musste das Team (Ralph Steinberg, Frank Gust und Uwe Powlikat) gegen BSG Hannover ran. Die Wolfsburger starteten sehr konzentriert in ihre Partien und gingen verdient mit 3:0 in Führung. Einzig beim Doppel in der Rückrunde mussten sich Gust/Powlikat mit 2:5 geschlagen geben. Das änderte aber nichts am verdienten 4:1 Sieg.

Im zweiten Spiel gegen BC Celle verlor Powlikat seine 8.Ball Partie denkbar knapp mit 4:5. Steinberg und Gust ließen aber nichts anbrennen, gewannen diesmal auch das Doppel und somit wurde auch dieses Spiel mit 4:1 zugunsten der Wolfsburger entschieden.

Im dritten Spiel gegen PBC Braunschweig wurde die gute Leistung der gesamten Mannschaft an diesem Tag belohnt und so gab es auch hier ein 4:1 Erfolg. Überragender Spieler an diesem Spieltag war Steinberg, der alle seine Sätze gewinnen konnte. Senioren Spieltag in Wolfsburg Ralph


Senioren Spieltag in Wolfsburg

nach oben

zurück    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40     weiter