PBSG Wolfsburg e.V.
Sandkämper Str. 16
38442 Wolfsburg
Tel.:  0 53 62 - 50 70 17
pbsg@pbsg-wob.de

Impressum

http://www.arthur-queue.de/

zurück    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40     weiter

23.05.2011

Billard-Cracks können Abstieg nicht verhindern

Auch am letzten Spieltag der 3. Bundesliga reichte es für die Cracks der Pool-Billard-Sport-Gemeinschaft Wolfsburg (PBSG) nur für zwei Unentschieden! Dabei wären zwei Siege nötig gewesen, um den Klassenerhalt zu sichern. Doch die Aufgabe war von Beginn an keine einfache, denn mit den Gastgebern aus Bremen trafen Detlef Geeves, Olaf Possiel, Dean Risinger und Philipp Schröder auf eines der Teams, das sich noch berechtigte Hoffnung auf den Aufstieg machte. Am Ende lautete das Ergebnis 4:4, womit bereits zur Halbzeit des Spieltages klar war, dass die PBSG zukünftig nur noch viertklassig spielen wird und Bremen die höhere Klasse nicht mehr erreichen kann.

Im zweiten Match des Wochenendes trafen die Wolfsburger auf das Team PBV Queue Wandsbeck, welches sich ebenso noch in der Abstiegszone befand. Ein hart umkämpftes Unentschieden half am Ende den Hanseaten zum Klassenerhalt. Als Aufsteiger freute sich schließlich die Mannschaft vom 1.PBC Wedding, die lediglich einen Zähler Vorsprung auf die Verfolger aus Bremen hat.

"Das wenig überraschende Ende einer mehr als kuriosen Saison", so Teamchef Risinger, "war doch vor wenigen Spieltagen noch der Aufstieg in greifbarer Nähe!".

nach oben

18.04.2011

PBSG 3 holt den Titel in der Bezirksliga Nord

Mit nur einer Niederlage in der gesamten Saison konnten Lars Otto, Gaetano Sanfilippo, Michael Saballus und Hendrik Peter am letzten Spieltag den ersten Platz in der Bezirksliga halten und sind damit direkt in die Landesliga aufgestiegen. Die Entscheidung fiel erst am vergangenen Samstag, wo die dritte Mannschaft der Pool-Billard SG Wolfsburg zu Gast in Braunschweig auf den Zweitplatzierten aus Letter traf. Das Braunschweiger Team war nicht vollzählig und konnte somit nicht antreten. Auch aus Wolfsburger Sicht musste leider auf Michael Saballus verzichten werden - für ihn unterstützte Ronald Hasenfuß die Mannschaft.

Mit zwei Punkten Vorsprung ging die dritte Mannschaft in die Begegnung, somit wäre schon ein Unentschieden ausreichend für die Meisterschaft gewesen. Bereits in der Hinrunde war offensichtlich, dass es eine ganz enge Entscheidung geben würde. Sowohl Hendrik Peter als auch Lars Otto konnten ihre Partien gewinnen und ein 2:2 in der Hinrunde sichern. In der spannende Rückrunde sicherte erneut Lars Otto seine Partie deutlich mit 5:2 und brachte die Wolfsburger in Führung. Ronald Hasenfuß wiederrum hatte mit 1:4 das Nachsehen im 8-Ball und Letter konnte wieder gleich ziehen. Nun entschieden die letzten beiden verbleibenden Partien von Gaetano Sanfilippo im 14.1 und Hendrik Peter im 9-Ball diesen Spieltag. Sanfilippo konnte sich gegen einen der besten Spieler der Saison behaupten und gewann 75:69.

Dadurch war der 3. Mannschaft bereits die Meisterschaft sicher. Den Sieg auf der Queuespitze hatte währenddessen auch Hendrik Peter. Beim Stand von 5:5 entschied ein Foul auf die letzte Kugel die Partei aber doch zu Gunsten von Letter. Damit blieb es beim verdienten Unentschieden und alle Beteiligten haben jetzt Zeit sich auf eine sicher schwierige Saison in der Landesliga vorzubereiten.


Teamchef Hendrik Peter bei der

nach oben

30.03.2011

Bezirksmeisterschaft im 10-Ball in Wolfsburg ausgespielt

Am vergangenen Samstag traten 19 Senioren im Vereinsheim der Pool-Billard-Sport-Gemeinschaft Wolfsburg (PBSG) an die "grünen Tische" um den Bezirksmeister in der Disziplin 10-Ball aus zuspielen. Allein vier Spieler der PBSG haben teilgenommen und wollten den Titel in Wolfsburg halten. Leider ohne Erfolg!

Bei traumhaften Frühlingswetter begann die Meisterschaft pünktlich um 13:00 Uhr. Gespielt wurde auf 5 Gewinnspiele bis zum Halbfinale im Doppel-KO -System . Das hohe Niveau dieser Bezirksmeisterschaft machte sich vor allem durch viele knappe Partien (5:4) bemerkbar.

Die Wolfsburger Senioren Ronald Hasenfuss, Uwe Powlikat und Ralph Steinberg haben nicht zu ihrer Spielform finden können und mussten sich leider viel zu früh geschlagen geben. Bester Wolfsburger wurde Frank Gust mit Platz 6. Doch auch hier gibt es einen Wermutstropfen: Nur die Plätze 1-5 berechtigen zur Teilnahme an der weiterführenden Landesmeisterschaft und der damit verbundenen Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft.

Der Titel des Bezirksmeisters im 10-Ball ging mit Kai Burkhard nach Hannover-Anderten.

nach oben

21.03.2011

Wolfsburger Billard-Teams punkten in allen Klassen

Trotz eines Sieges und einem Unentschieden konnte die erste Mannschaft der Pool-Billard-Sport-Gemeinschaft Wolfsburg (PBSG) am Wochenende keine Boden in der Tabelle der Dritten Bundesliga gut machen.

Am Samstag gelang ein 5:3 gegen Schwarze Acht Berlin und Sonntag folgte ein 4:4 gegen die Gastgeber von Viktoria Berlin. Die Wolfsburger verbleiben damit auf dem drittletzten Platz der Liga. Kurioses offenbart dabei jedoch ein Blick auf die Tabelle, denn es fehlen nur drei Punkte zum Zweiten der Liga.

Ebenfalls vier Punkte sicherte sich die zweite Mannschaft der PBSG in Hannover. Mit einem Sieg gegen Bremen Neustadt 2 und einem Unentschieden gegen Snoobi (Hannover) verbleibt das Team um Kapitän Ronnie Giesecke auf dem dritten Platz der Verbandsliga Ost.

Besser lief es indes für die dritte Mannschaft der Wolfsburger. Mit einem klaren 7:1 gegen Soltau 4 und einem 5:3 gegen BSG Hannover 2 wurde die Tabellenführung in der Bezirksliga Nord behauptet und der Aufstiegsplatz verteidigt.

In der Kreisliga Nord gelangen der PBSG 4 jeweils klare 7:1 gegen Snoobi 4 und Letter 3. In der selben Liga spielte das fünfte Team der Wolfsburger 4:4 gegen Anderten und 5:3 gegen Burgwedel 2. Wolfsburg 5 steht somit auf dem zweiten Platz der Liga, direkt gefolgt von der PBSG 4.

Mit zwei Siegen in der Kreisklasse Nord rückte Wolfsburg 6 auf den zweiten Platz vor. Gifhorn wurde am Wochenende deutlich mit 8:0 besiegt und gegen den Ligakonkurrenten aus Celle gab es ein 5:3.

nach oben

zurück    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40     weiter