PBSG Wolfsburg e.V.
Sandkämper Str. 16
38442 Wolfsburg
Tel.:  0 53 62 - 50 70 17
pbsg@pbsg-wob.de

Impressum

http://www.arthur-queue.de/

zurück    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40     weiter

07.01.2013

Trainingsangebot von Olaf


nach oben

07.01.2013

Fotos der WOB-Town Winter Classics und Silverster 2012

Silvester 2012

WOB-Town Winter Classics Dezember 2012

nach oben

03.01.2013

Neu-Wolfsburger Nino Andreuzzi gewinnt Winterturnier

Zum sechsten Mal lud die Pool-Billard-Sport-Gemeinschaft Wolfsburg (PBSG) am letzten Wochenende des alten Jahres zum Winterturnier in die Vereinsräume in Fallersleben. Dass die „Winter Classics“ in der Pool-Szene in der Zwischenzeit wirklich ein Klassiker sind, belegten deutlich die Anmeldungen: mehr als 80 Teilnehmer bewarben sich um die 64 Startplätze im Einzelwettbewerb. Sportler aus Hamburg, Paderborn, Düren, Bremen, Magdeburg und natürlich der Region griffen am ersten Turniertag zum Spielgerät, um sich in der Disziplin 9-Ball zu messen. Schnell zeichnete sich dabei ab, wer derzeit in Bestform ist – PBSG-Neuzugang Nino Andreuzzi war einfach nicht zu stoppen. Souverän spielte sich der 17-Jährige bis ins Finale. Dort traf er auf einen bis dahin sehr solide spielenden Sascha Meister aus Soltau. Doch auch hier ließ Nino nichts anbrennen und sicherte sich den ersten Platz deutlich mit 7:1.

Am zweiten Turniertag wurde das beliebte Doppel gespielt und auch hier konnten sich die Veranstalter über ein volles 32-er Feld freuen. Gespielt wurden die Spielarten 8-Ball, 9-Ball und 10-Ball, wobei die Spieler jedes Teams immer abwechselnd einen Stoß ausführen durften. Nach der Gruppenphase standen acht Mannschaften mit Wolfsburger Beteiligung im Achtelfinale. Bis ins Finale schaffte es am Ende nur Mike Grützner mit seinem Hannoveraner Team-Kollegen Tuncay Yazanel. Dieser vergab in einem spannenden Endspiel die vorzeitige Entscheidung und so hießen die Sieger schließlich Olli Gerling und Christian Musmann.


nach oben

15.11.2012

Doppelt Edelmetall für Sandra Graw bei Billard-DM

In insgesamt drei Disziplinen war Sandra Graw bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften in Bad Wildungen am Start. Der erste Wettbewerb war in der Disziplin 14.1-endlos und lief leider nicht wie erhofft. Graw beendete diesen auf einem enttäuschenden 17. Platz. In den Disziplinen 9- und 10-Ball steigerte sie ihre Leistungen dagegen deutlich. Im 9-Ball wurde es am Ende ein toller dritter Platz. Im Viertelfinale wurde dabei die Deutsche Meisterin im 14.1 Vivien Schade mit 7:4 besiegt. Leider ging das Halbfinale gegen Daniela Benz mit 7:4 verloren. Im 10-Ball wurde es gar noch besser: Im Viertelfinale traf Graw auf die hoch gehandelte Deutsche Meisterin im 8-Ball Veronika Ivanovskaia und konnte diese mit 6:5 besiegen. Im Finale blieben leider zu viele Chancen ungenutzt, so dass dieses schließ mit 3:6 verloren ging. Aber toll: Deutsche Vizemeisterin im 10 Ball! "Mit den beiden Medaillen aus drei Wettbewerben bin ich sehr zufrieden. Das war eine gelungene Meisterschaft für mich", berichtet Graw stolz.
Mit dieser Leistung bestätigt die jungen Wolfsburgerin zudem die neue Unterstützung durch einen Sponsor und die Aufnahme in das Lucasi-Team Deutschland.

nach oben

zurück    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40     weiter