PBSG Wolfsburg e.V.
Sandkämper Str. 16
38442 Wolfsburg
Tel.:  0 53 62 - 50 70 17
pbsg@pbsg-wob.de

Impressum

http://www.arthur-queue.de/

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41     weiter

22.12.2017

11. Wob-Town Winter Classics

Der Countdown läuft, am 29./30. Dezember findet jeweils ab 11 Uhr die 11. Auflage der Wob-Town Winter Classics in Wolfsburg- Fallersleben im Vereinsheim der PBSG Wolfsburg statt. 128 Teilnehmer an 2 Tagen versprechen Pool-Billard der Spitzenklasse.

Was am Anfang als einmalig großes Turnier geplant war, hat sich mittlerweile völlig im Billard Terminkalender etabliert. Das Teilnehmerfeld füllte sich nach Veröffentlichung mal wieder rasant und so war es bereits nach 2 Wochen komplett ausgebucht. Darunter wieder Topspieler aus ganz Deutschland und sogar aus den Nachbarländern. Bei dem Turnier geht es nicht nur um das stattliche Preisgeld (Über 3000€), sondern auch um das ganze Drumherum. Die Teilnehmer, Gäste und Zuschauer dürfen sich wieder aufspannende Partien, hochklassige Stöße und akrobatische Einlagen freuen. Für Billardinteressierte gibt es jederzeit genug Ansprechpartner die mit Rat und Tat zur Seite stehen. Ebenfalls wird wieder ein Queue-Bauer vor Ort sein, der kleinere Reparaturen teilweise sofort durchführt. „Für die 11.Auflage haben wir uns ganz viel einfallen lassen und bedanken uns bei allen Sponsoren, die uns dabei unterstützen“ sagt Ronnie Giesecke, Pressewart der PBSG Wolfsburg. „So wird es u.a. wieder einen Live Stream geben, der unter www.sportdeutschland.tv zu sehen ist“ fügt Giesecke hinzu.

Am Freitag findet zunächst das Doppelturnier statt, bei dem 32 Teams in unterschiedlichen Gruppenphasen und Disziplinen gegeneinander antreten. Jedes Team besteht aus 2 Sportlern, die im Wechselstoß agieren. Am Samstag folgt dann das Einzelfeld, wo 64 Starter im 9.Ball Doppel KO-Modus und ab Achtelfinale im Einfach KO-Modus den Sieger ausspielen. Los geht´s jeweils ab 11 Uhr, die Finalspiele werden Erfahrungsgemäß am späten Abend stattfinden. Zuschauer und Gäste sind jederzeit willkommen.

nach oben

17.12.2017

Ausschreibung Damen Grand Prix 14.1 endlos


Ausschreibung Damen Grand Prix 14.1

nach oben

28.11.2017

Ausschreibung WOB-Town Winter Classics 2017


nach oben

15.11.2017

Poguntke neuer Deutscher Vize-Meister

Vom 4. bis 12. November fanden im nordhessischen Bad Wildungen die Deutschen Meisterschaften im Billard statt. Beim Poolbillard war die PBSG Wolfsburg bei den Damen und Herren vertreten.
Martin Poguntke zeigte bei den Herren in der Disziplin 8.Ball, warum er zu den Topfavoriten gehört. Er kämpfte sich bis ins Finale durch, wo er knapp mit 6:8 gegen Stefan Nölle vom PBC Schwerte 87 unterlag.

Zunächst begann die Deutsche Meisterschaft allerdings mit der Disziplin 14/1. Poguntke startete sehr sicher in den Wettkampf und gewann sein Auftaktspiel mit 100:63 gegen Tristan Bialuschewski vom BSV Wuppertal. Anschließend folgten 2 ganz knappe Partien, die Poguntke, trotz einer sehr guten Leistung, leider nicht gewinnen konnte. „Hier können alle sehr gutes Billard spielen, da reicht es nicht immer nur gut zu spielen, man muss auch mal das Glück auf seiner Seite haben“ meinte Poguntke nach dem ärgerlichen aus.

Bei den Damen startete Emma Sue Schiller, die leider keinen guten Start erwischte. Zunächst musste Schiller sich gegen Christine Steinlage von der PBG Krefeld 1976 mit 11:60 geschlagen geben und das zweite Spiel verlor Schiller mit 37:60 gegen Sandra Ortner vom BC Weingarten.

Dann folgte die Disziplin 8.Ball, bei den Damen startete Schiller jetzt konzentrierter, gewann das Auftaktspiel mit 5:0, musste sich dann allerdings erneut zwei Mal in Folge geschlagen geben und war damit raus. Deutlich besser lief es derweilen bei Poguntke, dieser erreichte mühelos das Achtelfinale, ab dem im Einfach KO weitergespielt wird. Es folgten zwei deutliche Siege und somit das Erreichen des Halbfinals. Dort wartete Thomas Lüttich von den BF Bremen auf ihn, die beiden kennen sich gut und haben schon zusammen in einer Mannschaft gespielt. Das Spiel entwickelte sich zu einem richtigen Krimi, es ging hin und her. Schließlich konnte sich Poguntke knapp mit 8:6 durchsetzen und den Einzug ins Finale klarmachen.

Der Finalgegner hieß Stefan Nölle vom PBC Schwerte 87 und es ging genauso spannend weiter, wie das Halbfinale aufgehört hat. Beide nutzten ihre Chancen und es war ein Spiel auf Augenhöhe. Am Ende konnte sich Nölle knapp mit 8:6 behaupten und Poguntke musste sich mit der Silbermedaille begnügen. Anschließend standen noch die Disziplinen 9.Ball und 10.Ball auf dem Programm, wofür sich lediglich Schiller qualifizieren konnte. Schiller kam immer besser ins Turnier und erreichte bei beiden Disziplinen das Achtelfinale, ehe auch hier für sie Schluss war.


Martin Poguntke


Emma Sue Schiller

nach oben

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41     weiter